Informationswissenschaften

Forschungsprojekte

Universität Zürich: Digital Humanities – von der Digitalisierung zur Simulation
Unter „Digital Humanities“ werden in den Geisteswissenschaften Projekte subsummiert, welche die Digitalisierung grosser Datenmengen und deren computergestützte Auswertung umfassen. In den Natur- und Sozialwissenschaften stellt die Simulation bereits den nächsten Schritt in der Nutzung von Computertechnik dar. Im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte wird untersucht, ob und inwiefern Simulationstechniken auch in den Geisteswissenschaften als Instrumente zur Untersuchung konkreter Fragestellungen eingesetzt werden können.

L Weitere Informationen

Universität Zürich: Demokratisierung und erhöhte Partizipation durch digitale Technologie?
Mit diesem Projekt werden aus einer historiographischen Perspektive einerseits die ideologischen Grundlagen der Rede um die historischen Vorläufer der „digital democracy“ untersucht. Andererseits wird aus einer mehr soziologisch-politikwissenschaftlichen Perspektive die Frage nach der tatsächlich erhöhten Partizipation gestellt.

L Weitere Informationen

Infrastrukturprojekte

Universität Basel: Werkzeug zur Annotation und Verknüpfung von Bewegtbild
Eine Forschung an Filmmaterial bringt meist Schwierigkeiten mit sich, da das dynamische Medium schwer zu fassen ist. Existierende Softwarelösungen erleichtern die Arbeit, sind jedoch oft nur auf das Medium Film beschränkt. Die am Digital Humanities Lab entwickelte Forschungsumgebung SALSAH wird zur Zeit um ein neues Modul erweitert, das mit dynamischen Medien umgehen kann und dem Forschenden eine simple Transkription, das Markieren von Sequenzen und die Verknüpfung unterschiedlicher Medientypen ermöglicht.

L Weitere Informationen
esense GmbH