Newsletter November 2017 – Publikationen

Publikationen - Publications

Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, GSK
Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal
Knapp 200 Baubeschreibungen veranschaulichen die reiche Baukultur im Urner Schächental und im unteren Reusstal. Den architektonischen und kunsthistorischen Schwerpunkt bilden 44 Sakralbauten: herausragende Barockkirchen und Wallfahrtskapellen mit überregionaler Bedeutung wie die Tells- und die Riedertalkapelle in Bürglen oder die Jagdmattkapelle in Erstfeld. Das Bandgebiet ist von einer landwirtschaftlichen Streusiedlung geprägt, von Hofstätten, Bauernhäusern und Stallscheunen. Die ältesten erhaltenen Bauernhäuser datieren aus dem 15. Jahrhundert. Ein Ausflug in die alpine Wüstungsforschung veranschaulicht eindrucksvoll die ländliche Kulturgeschichte – gedruckte Version und elektronische Ausgabe.
https://www.gsk.ch/de/die-kunstdenkmaeler-des-kanton-uri-iii-schaechental-und-unteres-reusstal.html


Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, GSK
Die reformierte Kirche Baar
Vor 150 Jahren wurde in Baar die erste reformierte Kirche im katholischen Kanton Zug eingeweiht. Der bekannte Architekt Ferdinand Stadler schuf 1866/67 einen schlichten, klassizistischen Bau, der bis heute sinnlich und prägnant von der bewegten Geschichte erzählt – gedruckte Version und elektronische Ausgabe.
https://www.gsk.ch/de/die-reformierte-kirche-baar.html


Eigenverlag SAGW, swiss academies communications Vol. 12, Nr. 4, 2017
La Suisse existe - La Suisse n'existe pas
Gesammelte Berichte zur Veranstaltungsreihe der SAGW und ihrer Mitgliedgesellschaften im mehrfachen Jubiläumsjahr 2015 über die Frage nach der Identität der Schweiz. Auf der eigens dafür gestalteten Website www.lasuissenexistepas.ch sind die Berichte jeder Veranstaltung aufgeschaltet, auf unserer Webseite www.sagw.ch sind zu einzelnen Veranstaltungen Blog-Einträge verfügbar und in den SAGW-Bulletins erschienen gekürzte Fassungen der Berichte. Die neue, digitale Publikation vereint die Berichte der Veranstaltungsreihe und ist kleiner Schritt auf dem langen Weg nach einer Erklärung für die Existenz der Schweiz in ihrer heutigen Form. Download der Publikation:
http://www.sagw.ch/de/sagw/oeffentlichkeitsarbeit/publikationen/publis-schwerpunkte/publis-sk.html


Neuerscheinung
Die altehrwürdige Sprache der Söldner und Bauern – Die Veredelung des Bündnerromanischen bei Joseph Planta (1744-1827)
Der Autor Michele Badilatti, fokussiert in einem ersten Teil auf Plantas sprachwissenschaftliche Erkenntnisse zum Bündnerromanischen in dessen Werk „An Account of the Romansh Language“. Im zweiten Teil der Publikation rückt Badilatti die Entstehungsgeschichte von oben genanntem Werk in den Mittelpunkt und analysiert dessen sprachwissenschaftlichen Wert aus Sicht der heutigen Forschung. Es ist der Band 9 aus der Reihe «Sprachen und Kulturen»: Die gedruckte Ausgabe kann beim Sekretariat kostenlos bezogen werden oder über die webseite www.sagw.ch/publikationen (Sprachen und Kulturen) oder www.assh.ch/publications (langues et cultures).

esense GmbH