Open Access

Die SAGW gibt sich eine Open-Access-Strategie für Zeitschriften und Reihen

Die SAGW fördert als Mitunterzeichnerin der Berliner Erklärung für Open Access den freien, unentgeltlichen Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen. Zu diesem Zweck hat der Vorstand der Akademie eine Open-Access-Strategie verabschiedet.

L OA-Strategie der SAGW

Andere Institutionen

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) verpflichtet seit September 2007 seine Beitragsempfängerinnen und Beitragsempfänger, ihre Publikationen mit Open Access zu veröffentlichen. Der SNF verstärkt seine Bestrebungen zur Etablierung von Open Access in der Schweiz. Neben der bisherigen Verpflichtung der Forschenden zur Selbstarchivierung ihrer Publikationen (grüner Weg von OA) fördert er neu auch die OA-Publikation auf dem goldenen Weg: Ab 1. Oktober 2013 können vom SNF geförderte Forschende im Rahmen ihrer Projektbudgets Kosten für Veröffentlichungen in reinen OA-Zeitschriften geltend machen.

Länderspezifische Inhalte auf open-access.net

Auf der Informationsplattform open-access.net werden nun auch länderspezifische Inhalte für die Schweiz zur Verfügung gestellt. Dies betrifft hauptsächlich den Bereich der Rechtsfragen rund um Open Access, aber auch andere Anpassungen, etwa die Erwähnung von Organisationen und Projekten, die Open Access in der Schweiz aktiv fördern. Für die Erarbeitung der Schweizer Inhalte zeigt sich die Universität Zürich verantwortlich.

esense GmbH