Wissenschaft im Wandel

Schwerpunkt «Wissenschaft im Wandel»

Qualitäts- und Leistungsmessung, Akquisition von Drittmitteln, Forschungsgrossprojekte, evidence-based politics – die Herausforderungen in der Wissenschaft und die Anforderungen an die Forschenden ändern sich.

Wissenschaftskultur
Gerade die Geistes- und Sozialwissenschaften stehen heute unter einem zunehmenden Legitimationsdruck. Mit dem Schwerpunkt «Wissenschaft im Wandel» will die SAGW ein gemeinsames Verständnis innerhalb der geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen fördern und deren Bedeutung hervorheben.

Forschungsbetrieb
Die SAGW analysiert die Ansprüche an die Forschung und erarbeitet Empfehlungen an die Forschungsgemeinschaft und an die Hochschulpolitik. In einzelnen interdisziplinären Forschungsfeldern gibt die SAGW einen Überblick über die aktuelle Forschung und identifiziert Forschungslücken, vorwiegend mit Blick auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen.

Arbeitsmethodik
Die «Digitalisierung» des Wissens verändert die Wissensproduktion, die Wissensvermittlung und die Wissensnutzung in vielfältiger Weise. Die SAGW greift frühzeitig aktuelle Entwicklungen und Trends auf und setzt sich für neue Forschungsinfrastrukturen ein.

Ziele

  • Förderung eines gemeinsamen Verständnisses innerhalb der geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen
  • Bedeutung der Geistes- und Sozialwissenschaften hervorheben
  • Unterstützung moderner Methoden der Wissensproduktion, -vermittlung und -nutzung in den Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Identifikation von Forschungslücken zu disziplinenübergreifenden Themen rund um aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen.
  • Förderung der Zusammenarbeit der Geistes- und Sozialwissenschaften mit den Naturwissenschaften (www.scnat.ch), der Medizin (www.samw.ch) und der Technik (www.satw.ch)
esense GmbH