Beitragsgesuche, Reglemente und Formulare

Wir bitten Sie, uns die Rechnungsformulare 2017 und die Gesuchsformulare 2019 bis spätestens am 09. März 2018 zurück zu senden.

Beitragsgesuche

Die Gesuchsformulare sind als PDF verfügbar. Sie können die PDF-Formulare herunterladen und auf Ihrem Computer offline ausfüllen. Um die Formulare zu öffnen, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.

Senden Sie uns bitte einen unterschriebenen Ausdruck der ausgefüllten Formulare bis spätestens 09. März 2018.

Wir bitten Sie, für jede beantragte Aktivität ein separates Formular auszufüllen. Sofern notwendig, ist das entsprechende Formular zu kopieren. Bitte füllen Sie sämtliche Kategorien vollständig aus. Bitte beachten Sie, dass die Gesuchsformulare für Tagungen und Fachinformationen (ohne Beilagen) den Unterlagen für die Sektionssitzungen beigefügt werden. Damit soll die inhaltliche Diskussion der Anträge an den Sektionssitzungen ermöglicht werden. Es ist deshalb notwendig, dass jedes Projekt im Minimum einen Titel, eine thematische Kurzbeschreibung sowie eine Finanzierungsplanung enthält.
Bei allen Antragsformularen haben wir die reglementarischen Bestimmungen, die für eine Unterstützung durch die Akademie erfüllt sein müssen, im Sinne einer Checkliste aufgeführt. Für die weiteren Unterstützungskriterien verweisen wir auf die Reglemente und Richtlinien für die Förderung unserer Mitgliedinstitutionen.

Die Auflistung Ihrer Aktivitäten nach Prioritäten soll uns dabei helfen, bei allfälligen Überzeichnungen der Kredite Ihre Präferenzen zu berücksichtigen.

Für Kooperationsprojekte ist folgendes Prozedere zu beachten: Ein Kooperationspartner wird als Hauptverantwortlicher für die beantragte Aktivität bestimmt. Diese Gesellschaft füllt stellvertretend für die übrigen Partner das Gesuch aus und fügt die Detailunterlagen bei (Projektbeschrieb, Budget, Finanzierungsplan). Sie nennt im dafür bezeichneten Feld die weiteren Kooperationspartner (Mitgliedinstitutionen der SAGW).
Mindestens zwei beitragsberechtigte Mitgliedinstitutionen müssen für die Aktivität verantwortlich zeichnen. Die Sektionszugehörigkeit der Partner spielt dabei keine Rolle. Die für eine Kooperation nötigen Absprachen sind vor der Eingabe des Beitragsgesuchs zu treffen. Aus den Gesuchsunterlagen muss der Beitrag jedes Kooperationspartners klar ersichtlich werden.
Nach Abschluss der Aktivität rechnet diese Mitgliedgesellschaft mit der Akademie ab. Allfällige Vorschüsse laufen ebenfalls über die hauptverantwortliche Mitgliedgesellschaft.

Die Anträge der Gesellschaften werden im Generalsekretariat formell geprüft. Die für die Sektionen zuständi-gen Mitarbeitenden erarbeiten einen Vorschlag des Verteilplans zuhanden des mit der Vertretung mandatieren Vorstandsmitglieds für die Sektionssitzung. An der Sitzung wird der Vorschlag für die Unterstützung von Tagungen und Fachinformationen zuhanden des Vorstands der SAGW für dessen Septembersitzung diskutiert und verabschiedet. Die Anträge für Periodika und Reihen werden im Generalsekretariat abschliessend behandelt.

Jahresrechnungen

Die Erfolgsrechnung sowie die Bilanz des Vorjahrs sind uns, versehen mit den Unterschriften der Präsidentin/ des Präsidenten und der Quästorin/ des Quästors, zusammen mit einem Revisionsbericht, einzureichen. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie die beigelegten offiziellen SAGW-Formulare verwenden oder diese als Vorlage benutzen. Wir machen darauf aufmerksam, dass die von der SAGW an die Gesellschaft im Berichtsjahr geleisteten Zahlungen in der Erfolgsrechnung einzeln (keine kumulativen Beträge) und nachvollziehbar aufgeführt sein müssen. Ausserdem müssen im Berichtsjahr geleistete Vorschüsse von noch nicht abgerechneten Aktivitäten in der Bilanz korrekt ausgewiesen werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Rechnungsunterlagen einen integralen Bestandteil der formalen Prüfungen der Beitragsgesuche darstellen; wir ersuchen Sie deshalb, die Einreichefrist einzuhalten.
Lassen Sie bitte das Formular «Abrechnung für Periodika» durch den Verlag, respektive die Redaktion Ihrer Zeitschrift ausfüllen (für jede Zeitschrift ist eine eigene Abrechnung einzureichen). Bitte verwenden Sie nur das beiliegende oder das auf der Webseite verfügbare dreiseitige Formular.

Bitte beachten Sie, dass nicht verwendete Subventionen nach einer Frist von drei Jahren verfallen. Bereits ausbezahlte Subventionen, die nicht verwendet wurden, müssen zurückerstattet werden.

Beiträge der SAGW werden zurückgestellt, bis eine mit Belegen versehene Abrechnung über das unterstützte Projekt vorgelegt wird. Die gesprochenen Subventionen können jeweils ab ca. April nach dem Erhalt der Krediteröffnung abgerufen werden.

Reglemente

Kontakt

Sektionen 1 und 2: Fabienne Jan (fabienne.jan@sagw.ch)

Sektion 3: Manuela Cimeli (manuela.cimeli(at)sagw.ch)

Sektion 4: Lea Berger (lea.berger(at)sagw.ch)

Sektionen 5 und 7: Marlene Iseli (marlene.iseli(at)sagw.ch)

Sektion 6: Beat Immenhauser (beat.immenhauser(at)sagw.ch)

esense GmbH