Schwerpunkte

Die drei Schwerpunktthemen der SAGW

Die SAGW führt die in ihrem Kreise vertretenen Wissenschaftsbereiche zusammen, um gesellschaftlich relevante Themen interdisziplinär zu bearbeiten.

Zurzeit konzentriert sich die SAGW auf die folgenden Schwerpunkte:

Sprachen und Kulturen
Die SAGW setzt ihren Fokus auf drei Aspekte: die Landessprachen, die Vielsprachigkeit und den Sprachgebrauch in der Wissenschaft. Unter dem sehr weitgefassten Titel «Kultur» konzentriert sich die SAGW auf zwei Themenbereiche: das mit der Sprachenfrage eng verknüpfte Selbstverständnis der Schweiz sowie die Frage nach der Tragfähigkeit der Leitformel des Multikulturalismus in einer religiös und kulturell pluralisierten Gesellschaft.


Nachhaltige Entwicklung
In Ergänzung der ökologischen und ökonomischen Dimension der Nachhaltigkeit konzentriert sich die SAGW auf die sozialen Aspekte nachhaltiger Entwicklung. Dabei beziehen wir uns insbesondere auf das Humanvermögen und damit eine zentrale, erneuerbare Ressource. Die SAGW will durch ihre Beiträge zur Dynamisierung der Generationen- und Sozialpolitik beitragen. Zudem befasst sich die SAGW mit dem Verhältnis zwischen der gesellschatlichen Ordnung einerseits und der Nutzung natürlich begrenzter Ressourcen andererseits.


Wissenschaft im Wandel
Qualitäts- und Leistungsmessung, Aquisition von Drittmiteln, Forschungsgrsossprojekte, evidence-based politics, Digitalisierung des Wissens, aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Gesundheit und Lebensqualität – die Anforderungen an die Wissenschaft und an die Forschenden verändern sich. Im Schwerpunkt "Wissenschaft im Wandel" werden die Implikationen dieser vielfältigen Herausforderungen auf die Geistes- und Sozialwissenschaften geprüft und Wege zu einer diesen Wissenschaftsbereichen angemessenen Umsetzung aufgezeigt.

esense GmbH