Open-Access-Konferenz

lundi 29. octobre 2018

Umsetzung von Open Access in der Schweiz

An der ersten nationalen Open-Access-Konferenz wurde dafür votiert, dass der freie Zugang in der Schweiz nicht top down durchgesetzt wird, sondern unter Berücksichtigung disziplinärer und institutioneller Eigenheiten.

Am 26. Oktober luden swissuniversities und die Universität Lausanne zur ersten nationalen Open Access-Konferenz ein. Zwei Jahre nach der Strategieentwicklung stand nun die Umsetzung des freien Zugangs zu wissenschaftlichen Publikationen zur Debatte. Die Vertreter von swissuniversities, dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation und der ETH-Bibliothek betonten, dass es nicht nur einen Weg zum Open Access geben kann. Diese deutlichen Statements für die bisherige nationale Open Access-Strategie, die durch die SAGW geteilt wird, ist auch vor dem Hintergrund des zurzeit intensiv diskutierten Plan S zu sehen.

Mehr dazu im SAGW-Blog:

https://wissenschaftskultur.blogspot.com/2018/10/viele-wege-fur-die-umsetzung-von-open.html

Diskutieren Sie mit!

esense GmbH