Immaterielles Kulturerbe und Museen in der urbanisierten Gesellschaft

Tuesday 25. September 2018 — Alpines Museum Schweiz, Bern

Immaterielles Kulturerbe und Museen in der urbanisierten Gesellschaft

Verband der Museen der Schweiz VMS

Städte, Agglomerationen sowie ländliche Gebiete vermischen sich zusehends und wachsen zusammen. Welche Rolle spielt das immaterielle Kulturerbe in diesem Annäherungsprozess? Was kennzeichnet die lebendigen Traditionen und ihre Ausübenden im urbanisierten Raum, wo Abläufe schneller und auch vitaler sind, wo Gemeinschaften häufig einen hybriden Charakter zeigen, sich immer wieder verändern und neu zusammensetzen? Und wie können insbesondere die Museen mit diesem immateriellen Kulturerbe der urbanisierten Gesellschaft einen sensiblen Umgang finden?

Mit diesen Fragen setzt sich die Tagung in Bern des „Intangible Cultural Heritage and Museums Project“ (IMP) auseinander, an dem die Schweiz neben Frankreich, Italien, den Niederlanden und Belgien beteiligt ist. Neben Referaten und Diskussionen stellen Museumsfachleute verschiedener Länder inspirierende Best-Practice-Beispiele vor. Die Tagungssprache ist Englisch. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt.

Eine Tagung des Verbandes der Museen der Schweiz (VMS) mit Unterstützung des Bundesamtes für Kultur (BAK) im Rahmen des europäischen „Intangible Cultural Heritage and Museums Project“ (IMP).

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung:

https://www.museums.ch/bildung/tagungen/imp/

esense GmbH