Defizite-im-Wissenschaftssystem

Monday 09. April 2018

Defizite im Wissenschaftssystem

Rolf Tarrach, Präsident der European University Association und Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich, diagnostizieren gravierende Defizite im Wissenschaftssystem. Gelesen in der NZZ, 07.04.2018

Warum sich Peer-Reviews als reines Durchwinken entwickelt und das System der Qualitätskontrollen ausser Kraft ist. Ein signifikanter Teil der klinischen Studien lässt sich nicht reproduzieren. Nach dem Grundsatz «Publish or perish» wird publiziert, was eine Veröffentlichung nicht wert ist. Schon bleibt die Hälfte aller Publikationen ungelesen. Und wer soll künftig noch studieren? Diejenigen mit der höchsten Affinität zu einer akademischen Bildung und nicht jene, die aus gutem Haus kommen. NZZ (PAYWALL):
www.nzz.ch/zuerich/die-besten-zu-verlieren-waere-das-schlechteste-was-europa-passieren-kann-ld.1375084

esense GmbH