Wissenschaft und SDG

Sonntag 18. November 2018 14.00-17.00 — Ort ist noch offen

Transformative Geistes- und Sozialwissenschaften - Möglichkeiten und Grenzen in der Schweiz

SAGUF

Im Kontext der Umsetzung der SDGs werden immer wieder Forderungen nach einem neuen Rollverständnis der Wissenschaft laut. Von besonderer Bedeutung sind dabei Ansätze einer transformativen Wissenschaft: Wissenschaft soll sich vermehrt an der Gestaltung gesellschaftlicher Transformationen in Richtung Nachhaltigkeit beteiligen oder sich zumindest mit ihren eigenen Transformationspotentialen auseinandersetzen. Doch was bedeuten diese Forderungen für Selbstverständnis und Praxis der Geistes- und Sozialwissenschaften? Welche Formen transformativer Wissenschaft lassen sich in den Geistes- und Sozialwissenschaften bereits ausmachen? Und was sind die Implikationen transformativer Wissenschaft für die schweizerische Wissenschaftspolitik?
Ausgehend von diesen Fragen möchte die Veranstaltung einerseits die Diskussion über Ansätze, Herausforderungen und Implikationen transformativer Wissenschaft in den Geistes- und Sozialwissenschaften in der Schweiz voranbringen. Andererseits zielt die Veranstaltung darauf, wissenschaftspolitische Möglichkeiten und Grenzen transformativer Geistes- und Sozialwissenschaften – auch im Hinblick auf die Agenda 2030 – zu eruieren.

Weitere Informationen bei: basil.bornemann@unibas.ch

esense GmbH