Nachwuchspreis

Samstag 04. Juni 2016

Nachwuchspreis 2016 der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

An der Jahresversammlung vom 4. Juni 2016 verleiht die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) Sebastian Alvarez den mit 10'000 Franken dotierten Nachwuchspreis für seinen Artikel von herausragender wissenschaftlicher Qualität.

Im Artikel «The Mexican Debt Crisis Redux: International interbank Markets and Financial Crises, 1977-82» von Nachwuchsforscher Sebastian Alvarez geht es um die Rolle der Banken in der südamerikanischen Schuldenkrise der 80er Jahre. Die ausgezeichnete Arbeit erschien im April 2015 in der Zeitschrift «Financial History Review».

Die Banken und die Schuldenkrise

In seinem Artikel untersucht Alvarez die Beteiligung der mexikanischen Kommerzbanken am internationalen Finanzmarkt während der Jahre vor der Schuldenkrise Südamerikas und deren Auswirkungen auf das Bankensystem. Er zeigt, dass die Grossbanken in ihrer Vermittlerrolle zwischen ausländischem Kapital und einheimischen Kreditnehmern grosse Risiken eingegangen sind und damit den Finanzmarkt so geschwächt haben, dass er schliesslich während der Krise kollabierte. Mit dem Einbezug der Banken aus den Schuldenländern in die Analyse lässt sich eine bisher wenig erforschte Verbindung zwischen der Schulden- und der Bankenkrise herstellen. Bei den Recherchen stütze sich Alvarez auf erst kürzlich freigegebene historische Quellen unter anderem des Internationalen Währungsfonds. Der Artikel bezieht sich zwar auf die 80er Jahre, beschreibt aber Mechanismen, die sich aktuell auch in der europäischen Wirtschaftskrise beobachten lassen.

Biographie

Sebastian Alvarez ist Doktorand am Institut für Wirtschaftsgeschichte Paul Bairoch der Universität Genf. In seiner Doktorarbeit erforscht er die Staatsschulden, das Bankwesen und die Finanzkrisen während der mexikanischen und lateinamerikanischen Schuldenkrise der 80er Jahre. Er wendet dazu sowohl historische als auch empirische Methoden an.
Sein Wirtschaftsstudium schloss er an der National University of Cordoba in Argentinien mit einem Bachelor und an der Pariser Universität Sorbonne mit einem Master ab.
Sebastian Alvarez ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weitere Informationen

Der Artikel «The Mexican Debt Crisis Redux: International interbank Markets and Financial Crises, 1977-82» von Sebastian Alvarez erschien im April 2015 in der Zeitschrift «Financial History Review».

L Link zum Artikel «The Mexican debt crisis redux»

Kontakt

Lea Berger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Sektion 4

SAGW
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
3001 Bern

lea.berger [at] sagw.ch

++41 (0)31 306 92 59

esense GmbH