Jubiläumspreis 2011 an Valérie Cordonier

Dienstag 10. Mai 2011

Valérie Cordonier erhält den Prix Jubilé

Verleihung des Nachwuchspreises der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Bern, 10. Mai 2011. An ihrer Jahresversammlung vom 6. und 7. Mai verlieh die Schweizeri-sche Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) der Nachwuchsforscherin Valérie Cordonier den mit insgesamt 10'000 Franken dotierten Prix Jubilé für ihren Artikel von herausragender wissenschaftlicher Qualität.

Valérie Cordonier erhält den Prix Jubilé 2011 für ihren Artikel «Réussir sans raison(s). Autour du texte et des gloses du Liber de bona fortuna Aristotilis dans le manuscrit de Melk 796» .
Die Preisträgerin beschäftigte sich mit der Rekonstruktion des Textverständnisses und der Glossen zum Liber de bona fortuna Aristotilis aus dem Manuskript Melk 796 zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Obwohl der Text die philosophischen Debatten der grossen Denker wie Thomas von Aquin, Aegidius Romanus, Heinrich von Gent und Duns Scotus reflektiert und über eine reiche handschriftliche Überlieferung verfügt, wurde er bislang nicht ediert und von der Forschung zur Mittelalterphilosophie wenig beachtet.
Die Jury war beeindruckt von der minutiösen Untersuchung, den faszinierenden und überzeugenden Detailbeobachtungen sowie von den profunden Kenntnissen der Autorin, die durch ihre kritische Annäherung an den Text wirklich neue Erkenntnisse gewinnen konnte.

Biographie

Valérie Cordonier hat ein Lizentiat in Theologie der Universität Freiburg sowie eines in mittelalterlicher Philosophie im Hauptfach und antiker Philosophie im Nebenfach. Sie wurde 2006 an der Sorbonne in Paris mit einer Arbeit über «Les formes de l’auctoritas, lieux d’émergence d’un ‘averroïsme théologique’ dans la lecture thomasienne de Maïmonide, d’Averroès et d’Avicenne» promoviert. Des Weiteren verfügt sie über zwei Lehrdiplome, eines für Solfège und eines für Gesang und Musiktheorie der Konservatorien in Sion und Fribourg.

Bild v.l.n.r.: Martine Stoffel, Dr. Valérie Cordonier, Prof. Dr. Jean-Jacques Aubert (Vorstand SAGW)

v.l.n.r.: Prof. Dr. Heinz Gutscher (Präsident der SAGW), Martine Stoffel (Verantwortlich in der SAGW für den Jubiläumspreis), Dr. Valérie Cordonier (Preisträgerin 2011), Prof. Dr. Jean-Jacques Aubert (Vorstandsmitglied der SAGW, ehem. Jurymitglied Jubiläumspreis)

esense GmbH