Prof. Dr. Dominique Brancher

Preisträgerin Prix Jubilé 2009

Dominique Brancher erhält die Auszeichnung für Nachwuchsforschende der SAGW, den Prix Jubilé für ihren Artikel «L’anthropocentrisme à l’épreuve du végétal: botanique sensible et subversion libertine», der in «la Renaissance décentrée, Actes du Colloque de Genève (28–29 septembre 2006)», veröffentlicht wurde.

Auf eine bisher nie da gewesene Weise beschreibt der Artikel von Prof. Dr. Dominique Brancher die Kulturgeschichte der zu Ende gehenden Renaissance und des siebzehnten Jahrhunderts. Im Gegensatz zur bereits bekannten Auseinandersetzung über die Intelligenz der Tiere, ist dieser Artikel dem Diskurs über Pflanzen gewidmet und stellt so stärker denn je die Privilegien des Menschen in Frage.

Mit beeindruckender Präzision schafft es Dominique Brancher das Essenzielle bisher unbekannter, aber bedeutsamer Texte hervorzuheben. Sie stellt beispielsweise den Diskurs des Gärtners des Königs Guy de la Brosse jenem des Lebemanns Cyrano de Bergerac gegenüber. Dies gelingt ihr in pointierter, neuer und faszinierender Weise, insbesondere weil sie nicht nur Aspekte der Literatur berücksichtigt, sondern auch solche der Philosophie, Anthropologie und der Naturgeschichte.

Biographie

Prof. Dominique Brancher ist Assistenzprofessorin für Ältere Französische und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel. Sie wurde 1970 in Genf geboren und studierte französische Sprach- und Literaturwis-senschaft an den Universitäten Genf, Oxford und Paris X-Nanterre.

esense GmbH