news-openAccess

Montag 21. März 2016

Globale Initiative zur Open-Access-Transformation gestartet

Führende Wissenschaftsorganisationen haben die Initiative "Open Ac­cess 2020" gestartet. Im Fokus steht die großflächige Umstellung der wissenschaftlichen Zeitschriften vom Subskriptionssystem hin zu Open Access. Ziel ist es, ein Großteil der wissenschaftlichen Zeitschriften in den kommenden Jahren auf Open Access umzustellen.

Die drei Kernaussagen der heute veröffentlichten Erklärung lauten:

1. Der Zugang zur Mehrheit der heutigen wissenschaftlichen Zeitschriften soll vom Subskribtionsmodell zum Open Access hin transformiert werden. Gleichzeitig sollen neue und verbesserte OA-Publikationsformen unterstüzt werden.

2. Dieser Transformationsprozess soll unterstützt werden, indem Ressourcen, die gegenwärtig für Zeitschriftensubskritptionen gebraucht werden, umgewidmet und für die Finanzierung von nachhaltigen OA-Geschäftsmodellen verwendet werden sollen. Der bisherigen Geldflüsse sollen umgeleitet werden, um Transparenz über die Kosten und potentielle Einsparungen zu erreichen sowie um Mechanismen einzuführen, ungewollte Publikationsbarrieren zu vermeiden.

3. Alle im wissenschaftlichen Publikationswesen involvierten Organisationen, namentlich Universitäten, Forschungsinstitutionen, Forschungsförderungsorganisationen, Bibliotheken und Verlagshäuser sind aufgerufen, gemeinsam auf diesen Transformationsprozess zugunsten der Wissenschaft und der Gesellschaft hinzuarbeiten.

Zur Webseite der Open Access 2020-Initiative

Freitag 20. Januar 2017 , 09:15-16:50 — Eventfabrik Bern, Fabrikstrasse 12

Open-Access-Zeitschriften in der Schweiz: Chancen – Probleme – Desiderate

SAGW

Die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften organisiert in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Bern, der Zentralbibliothek Zürich, der Programmleitung von SUK P-2 sowie infoclio.ch am 20. Januar 2017 in Bern (Eventfabrik, Fabrikstrasse 12) eine Fachtagung zum Thema Open-Access-Zeitschriften in der Schweiz. An der Veranstaltung werden folgende Aspekte thematisiert:

  • Wie funktionieren gute Open-Access-Zeitschriften? Welche Best Practice-Beispiele gibt es?
  • Welche Lösungen, Unterstützungsangebote und Finanzierungsmöglichkeiten bestehen bereits für Open Access-Zeitschriften?
  • Wo gibt es Lücken, wo besteht Handlungsbedarf?

Das detaillierte Programm, weitere Informationen und die Anmeldung sind auf der Webseite der Tagung zu finden unter: oa.sagw.ch

esense GmbH