Tätigkeiten

Freitag 18. Mai 2018 — Samstag 19. Mai 2018 — Universität Lausanne

Journées d'études internationales « 1968-2018. L’œuvre de Yambo Ouologuem : un carrefour d’écritures ? »

Pôle pour les Études africaines de la faculté de Lettres

Organisé en collaboration avec l’université de Strasbourg par Christine Le Quellec Cottier et Anthony Mangeon

Le « carrefour d’écritures » que Bernard Mouralis (1984) dépeignait pour évoquer Le Devoir de violence permettra de questionner l’oeuvre de Yambo Ouologuem dans son ensemble. Les journées d’étude croiseront les approches de chercheurs issus d’horizons académiques et culturels différents. Les textes étudiés permettront des liens avec des productions contemporaines pour suggérer des résonances avec les formes et les enjeux du monde d’aujourd’hui. Cette rencontre sera aussi l’occasion d’un hommage à l’écrivain malien décédé en octobre dernier.

Consulter le programme (pdf).

Consulter le site web

Freitag 26. Oktober 2018 — Samstag 27. Oktober 2018 — Bern, Uni Tobler

Schweizerische Tage der Afrikaforschung

Schweizerische Gesellschaft für Afrikastudien

Die fünften schweizerischen Tage der Afrikaforschung finden am Freitag und Samstag,
26.–27. Oktober 2018 am Institut für Sozialanthropologie der Universität Bern statt.
Diese Forschungstage werden alle zwei Jahre im Wechsel mit den internationalen thematischen Kolloquien der SGAS durchgeführt und stehen allen Disziplinen offen. Sie
dienen dem Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren und Akteurinnen der
Afrikaforschung in der Schweiz mit folgenden Zielen:

  • laufende Forschungsprojekte von Masterstudierenden, Doktoranden, Post-Docs und Professoren und Professorinnen bekannt zu machen;
  • eine bessere Zirkulation der relevanten Informationen zwischen Personen und Institutionen zu ermöglichen;
  • eine Plattform für neue Synergien und Kollaborationen anzubieten;
  • die Wahrnehmung der Afrikawissenschaften in der Schweiz und in den betroffenen Hochschulen und Forschungsorganisationen zu verbessern;
  • die Institutionalisierung der Afrikawissenschaften voranzutreiben.

CALL FOR PANELS
Folgende Panelvorschläge wurden berücksichtigt:

  1. Knowing Justice: The Politics of Knowledge Production for, and of, Peace and Justice in Africa
  2. Disentangling the knot: illuminating the dynamics between globalised land and local well-being in Africa
  3. Environmental justice and land management practices in Africa
  4. ´Brokers´ and interpreters within the judicial and human rights fields in West Africa / « Courtiers » et interprètes dans les champs de la justice et des droits de l´Homme en Afrique de l´Ouest
  5. Theorizing African Aesthetics
  6. Sous le signe du retour : migration et migrance littéraire
  7. Dance, Power and Subjectivities in African cities
  8. Multilingualism and Governance in Sub-Saharan Africa: a key to participation and sustainability?
  9. So what about youth in Africa? Reappraisals after the academic buzz
  10. State-Making and State-Breaking in sub-Sahara Africa
  11. Contested Wildlife

Bitte lesen Sie den Call for Papers und melden Sie Ihren Vorschlag bis zum 30. Juni 2018 direkt an die Kontaktperson des Panels.

CALL FOR POSTERS
Die SGAS dokumentiert die Dissertationen in der Schweizerischen Afrikaforschung.
Aus diesem Grund bitten wir all jene, die ein Dissertationsprojekt an einer Schweizer
Universität laufen oder ihre Promotion in den Jahren 2017 oder 2018 abgeschlossen
haben, ein Poster zu präsentieren (Grösse A0, vertikale Orientierung). Für die Besichtigung
der Poster und den Austausch mit den Autoren und Autorinnen wird im
Programm entsprechend Zeit vorgesehen. Die Poster werden im Anschluss auf der
Webseite der SGAS in Form eines Readers publiziert.
Vorschläge für Poster (pdf) müssen bis zum 31. Juli 2018 an Veit Arlt (veit.arlt@unibas.
ch) gesendet werden. Die Veranstalter werden ihre Auswahl bis zum 15. August 2018
mitteilen.

MITGLIEDERVERSAMMLUNG DER SGAS
Die Mitgliederversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Afrikastudien findet
im Rahmen der Schweizerischen Tage der Afrikaforschung am Freitagabend, den 26.
Oktober 2018 statt.

ORGANISATION
Für den Vorstand der SGAS: Didier Péclard, Tobias Haller und Veit Arlt
Für die Universität Bern: Tobias Haller, Carole Ammanne und Mekanie Sampoyo

DOWNLOAD
Call for Paoers (pdf)

Donnerstag 25. April 2019 — Samstag 27. April 2019 — Universität Neuchâtel

Past, Present and Future of African-Asian Relations

Schweizerische Gesellschaft für Afrikastudien und Schweizerische Gesellschaft für Soziologie

In recent years, there has been a growing interest in the relations between Africa and Asia. This is mainly due to what is perceived as increasing Chinese influence and presence in Africa. With this call for papers, the organizers encourage researchers to investigate sociological theories and conceptual tools for the analysis of the relationships between Asia and Africa. They welcome reflections on questions of methods and data for analysis of these relationships. The organizers are interested in past and current developments in the social structure of the world society. They invite papers on the economic, political and social changes triggered by African-Asian relationships, both on the African continent but also in China and other Asian countries. Finally, this call is interested in the driving forces behind these developments and their interests, again on both continents.

PUBLICATION
A selection of outstanding papers will be published in a conference volume.

ORGANIZING COMMITTEE
Marilyn Grell-Brisk (University of Neuchâtel), Daniel Künzler (University of Fribourg), Christian Suter (University of Neuchâtel), Patrick Ziltener (University of Zurich).

CONFERENCE SPONSORSHIP
The conference is supported by the World Society Foundation (Zurich, Switzerland), the Swiss Society for African Studies, the Swiss Sociological Association, and the Sociological Institute of the University of Neuchâtel.

WEBSITE
http://www.worldsociety.ch/.

DEADLINE FOR SUBMISSION OF PROPOSALS
30 September 2018

DEADLINE FOR APPLICATION FOR TRAVEL-GRANTS
27 May 2018

DOWNLOAD
Call for papers (pdf)

esense GmbH